Kommentare 1

Volvo Ocean Race Spezial – Teil 2

Die Teams des Volvo Ocean Race 2014/15:

Abu Dhabi Ocean Racing (Abu Dhabi)

© Ian Roman / Abu Dhabi Ocean Racing

© Ian Roman / Abu Dhabi Ocean Racing

Der Topfavorit. Skipper Ian Walker hat bereits zwei Volvo Ocean Races absolviert. Nach dem Frauen Team SCA das zweite Boot, das seine Meldung für das VOR abgegeben hat. Die Crew ist eingespielt, die Kampagne voll durchfinanziert.

Beim Race 2011/2012 belegte Abu Dhabi Ocean Racing nur den vorletzten Platz. Zwei Etappen mussten aufgrund von Materialfehlern an Ihrer (damals Farr Yacht Design) Yacht aufgegeben werden. Einziges Mitglied aus Abu Dhabi ist Adil Khalid, der schon beim vergangenen VOR dabei war und damit einen Meilenstein für den arabischen Segelsport setzte.

Team Homepage

Team Alvimedica (USA)

© Daniel Forster/Team Alvimedica

© Daniel Forster/Team Alvimedica

Eine amerikanisch-türkische Kooperation. Für den Skipper Charlie Enright ist es das erste Race, eine Spitzenposition dürfte schwer werden.

Das Team entstand ursprünglich durch einen Hollywood-Dreh. 2006 lernten sich Skipper Charlie Enright und Teammanager Mark Towill bei den Castings für den Segelfilm “Morning Light” kennen. Damals entstand die Idee einmal am Volvo Ocean Race teilzunehmen. Mit der Unterstützung des türkischen Unternehmens Alvimedica, Hersteller medizinischer Produkte, wurde der Hollywood-Traum Wirklichkeit.

Skipper und Manager sind eher unerfahren, alle anderen Positionen jedoch sind mit Seglern besetzt, die mindestens bereits ein VOR absolviert haben. Mit dem Australier Will Oxley ist ein renommierter Navigator an Bord. Vielleicht das Überraschung-Team des diesjährigen Volvo Ocean Race?

Team Homepage

Team Brunel (Niederlande)

© Sander van der Borch / Team Brunel

© Sander van der Borch / Team Brunel

Ebenfalls einer der Favoriten. Skipper Bouwe Bekking (51) debütierte bei diesem Rennen bereits vor fast 30 Jahren – beim damaligen Whitbread Round the World Race 1985/1986. Seit dem hat Bekking bereits sieben VOR absolviert. Navigator Andrew Cape (Australien) ist mit fünf Teilnahmen ebenfalls einer der erfahrensten Segler im Feld.

Für Brunel ist es das zweite Engagement beim Volvo Ocean Race. Beim Rennen 1997/87 kam das Team Brunel Sunergy auf Platz 8. *1

Für Holland ist es bereits das zwölfte Engagement im Volvo Ocean Race bzw. Whitbread Round The World Race. Legendär sind die Erfolge von Cornelis van Rietschoten auf “Flyer”. Er ist bisher der einzige Skipper, der das Rennen zwei Mal gewinnen konnte.
Ich würde mein Geld neben Abu Dhabi Ocean Racing auf das Team Brunel setzen.

Team Homepage

Dongfeng Racing Team (China)

© Dongfeng Race Team

© Dongfeng Race Team

Team Dongfeng Racing ist bereits die dritte Teilnahme an einem VOR unter chinesischer Flagge. (nach Green Dragon 2008/09 und Team Sanya 2011/12)

Skipper Charles Caudrelier gewann die letzte Ausgabe mit dem französischen Team Groupama, damals als Steuermann und Trimmer. Zwei Chinesen sind als Crewmitglieder für die erste Etappe gemeldet. Dem Team bleibt nur die Außenseiterrolle.

Team Homepage

Team Mapfre (Spanien)

© David Ramos / Mapfre

© David Ramos / Mapfre

Spät startete das Team Mapfre in die Vorbereitungen des VOR. Skipper Iker Martinez geht schon zum vierten Mal an den Start. Mit Xabi Fernandez gewann er 2004 vor Athen Olympia-Gold im 49er. Nachdem die Verhandlungen über eine Kooperation mit Neuseeland gescheitert waren, erfolgte Anfang September die Meldung zum VOR. Am 25. Oktober wurde der Hauptsponsor – Mapfre – benannt.

Zur Crew gehört auch Frankreichs Segelidol Michel Desjoyeaux – “Doppel” Vendée-Globe-Sieger und viermaliger Starter beim Volvo Ocean Race. Dem Team Mapfre wird von der Außenseiterrolle bis zum Geheimfavoriten alles zugetraut.

Team Homepage

Team SCA (Schweden)

© Team SCA

© Team SCA

Eine reine Frauencrew – die besten Hochseeseglerinnen der Welt zusammen auf einem Boot. Die Frauen dürfen mit elf statt acht Crewmitgliedern antreten. Ihr Boot war der erste Volvo Ocean 65, damit hatte das Team die längste Vorbereitungszeit. Skipperin Samantha Davies verfügt über reichlich Hochseeerfahrung. Sie wurde 2008 Vierte bei der Vendée Globe.

Team SCA ist bereits das fünfte Frauenteam beim Volvo Ocean Race. Die letzte reine Frauencrew nahm 2001 am VOR teil. Skipperin Lisa McDonald (USA) konnte mit Amer Sports Too nur den letzten Platz belegen.

Davor war es Christine Guillou (FRA) auf EF Education (Platz 9 von 10) und Dawn Riley (USA) auf Heineken (Platz 12 von 14). Das erste reine Frauenteam ging beim Whitbread 1989/1990 an den Start. Skipperin Tracy Edwards (GBR) steuerte Ihre Crew auf der 58-Fuß-Slup „Maiden“ in 167 Tage um die Welt.

(Sir Peter Blake gewann damals auf Steinlager 2 übrigens alle Etappen und damit legendär den Gesamtsieg).

Team Homepage

Team Vestas Wind (Dänemark)

© David Ramos / Getty images / Volvo Ocean Race

© David Ramos / Getty images / Volvo Ocean Race

Team Vestas Wind ist die letzte Meldung für das Volvo Ocean Race 2014/15. Skipper Chris Nicholson (AUS) nahm bereits vier Mal am Rennen teil. Sein erstes Rennen gewann Nicholson 2001/02 als Wachführer auf “Amer Sports One”. Beim VOR 2011/12 wurde er als Skipper des spanisch/neuseeländischen Teams „Camper“ Zweiter.

Der Windanlagenhersteller Vestas sponsert das dänische Last-Minute-Team. DER perfekte Sponsor für solch ein Race. Slogan – Wind. It means the world to us.™

Trotz des erfahrenen Skippers werden Team Vestas Wind nur wenigen Chancen auf den Sieg zugetraut.

Team Homepage


Morgen geht es weiter mit dem dritten Teil.

Teil 1  —   Teil 3

*1  (Danke an Stefan für den Hinweis)

1 Kommentare

  1. Pingback: Volvo Ocean Race Spezial – Teil 1 | Segeltalk.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.