Schreibe einen Kommentar

diverse Ausfälle beim Rolex Sydney Hobart Race

Am zweiten Weihnachtsfeiertag (Boxing Day) startete traditionell das Rolex Sydney Hobart Race. Neben dem achtfachen Sieger (Line Honours) Wild Oats XI wurde Comanche von Jim & Kristy Clark als hoher Favorit gehandelt. Auch Rambler, Ragamuffin 100, Maserati und Perpetual Loyal zählten (wie gestern bereits beschrieben) zu den erweiterten Favoriten.

Ragamuffin und Perpetual Loyal - 2015 Rolex Sydney Hobart Race Start, Foto by Michael Chittenden

Ragamuffin und Perpetual Loyal – 2015 Rolex Sydney Hobart Race Start, Foto by Michael Chittenden

Für Fans außerhalb Australiens gab es wieder einmal keine (offizielle) Möglichkeit den Start live zu verfolgen.

For yet another year, the useless media bosses at Yahoo!7 and Rolex have once again missed the boat completely.  Despite their braggadocio about an ’80 person production team’ and the ‘world’s greatest ocean race’ these wonderpeople have still not figured out how to get their feed to several hundred thousand fans around the world.

SailingAnarchy

11 Stunden nach dem Start haben sich die Favoritenrollen verschoben. Bob Oatley’s supermaxi Wild Oats XI hat das Rennen aufgegeben. Ersten Berichten zu folge wurde Wild Oats von einer 40 Knoten Bö getroffen. Dabei riss das Großsegel in zwei Teile. Wild Oats kehrt nach Sydney zurück, die Crew ist wohl auf.

Die bis dahin führende Comanche gab das Rennen mit einem gebrochenen Ruder und einem beschädigten Daggerboard ebenfalls auf, konnte nach einigen Reparaturen jedoch bekannt geben das Rennen richtung Hobart doch weiter fortzusetzen.

The message was relayed from the radio relay vessel JBW to Sydney Hobart Race Control saying that JBW had received a phone call from Comanche saying they ‘wished to withdraw their retirement and were attempting repairs and wished to continue racing’.

Sail-World.com

Um 15:00 Uhr CET führt nun Rambler, zwei Meilen vor Comanche und 10 Meilen vor Ragamuffin 100. Perpetual Loyal hat das Rennen ebenfalls mit einem gebrochenen Ruder aufgegeben. Als östlichstes Boot der Führungsgruppe segelt Maserati auf Platz vier.

Foto by © Rolex/ Kurt Arrigo

Foto by © Rolex/ Kurt Arrigo

Diverse Teilnehmer kleiner Wetten auf Facebook sind damit bereits 11 Stunden nach dem Start um ihren Wetteinsatz gebracht 🙂 Für meinen Favorit Rambler 88 liegen die Chancen nun jedoch ganz gut.

Racetracker und die Eventwebsite