Neueste Artikel

Rund Um 2019 Live verfolgen

Am Freitag den 21.06.2019 startet wieder die “Rund Um” vor Lindau. 313 Boote sind gemeldet und werden ab 19:30 Uhr um das “Blaue Band” segeln.

RUND UM 2018 Photo: Juerg Kaufmann

Das Event kann Live im Internet verfolgt werden. Hier die wichtigsten Links.

Live Ticker, ab Freitag 19:00 Uhr

Das Live Tracking findet in diesem Jahr mit “Kwindoo” statt und funktioniert unabhängig von der Website. Die App dazu gibt es im App Store bzw. Google Play Store.

Kite-Board GKA Freestyle World Cup, Gran Canaria

Am Samstag stand bereits die Siegerin der Frauen fest. Die erst 14 jährige Mikaili Sol aus Brasilien gewinnt den GKA Freestyle World Cup auf Gran Canaria vor Bruna Kajiya (BRA), Pippa van Iersel (NL) und Rita Arnaus (ESP).

Bild: Svetlana Romantsova

Das Halbfinale und Finale der Herren war für Sonntag geplant, musste jedoch mangels Wind abgesagt werden. Die 8 Halbfinalteilnehmer werde damit allesamt auf einen gemeinsamen ersten Platz gewertet. Sie erhalten alle die gleiche Punktzahl für die Weltcup-Tour und teilen sich das Preisgeld entsprechend auf.

Eventwebsite

NRV Pulvermädels gewinnen den Helga Cup 2019

Nach drei Tagen, 121 Wettfahrten, 515 gesegelten Seemeilen, permanent hochfrequent pulsierender Stimmung gewinnen die Pulvermädels des Norddeutschen Regatta Vereins in einem packenden Finale den Helga Cup 2019 ganz knapp vor dem HSC Women’s Team um Silke Basedow.

Bild: ©Lars Wehrmann

Auf Rang drei dieses denkwürdigen Rennens mit insgesamt drei Führungswechsel landen die Schweizer SVT Ladies um Mara Bezel, auf Platz vier die Fantastic Four vor dem dänischen Team MMXV auf Platz 5 und den Goldelsen auf Platz 6. Die badenwürtembergischen WYC Südseeperlen vom Bodensee werden 7. vor den Sahneschnitten auf Platz 8.

Bild: ©Lars Wehrmann

Der Helga Cup wäre aber nicht der Helga Cup, wenn es dem Cup nur allein um den sportlichen Sieg ginge. Mit einer Reihe an Sonderpreisen fördert der Cup die Vielfalt der Seglerinnen und schafft ein Forum für alle segelnde Frauen, ob Fahrten- oder Freizeit, Anfänger- oder Profiseglerin. So benannte die Jury aus Medienvertretern des Delius Klasing Verlages das HSC Women’s Team für seinen engagierten Social Media Auftritt inklusive einem leidenschaftlich bespielten YouTube-Channel, auf dem sie regelmäßig Segel- und Trainingstipps geben, zum Sieger des Medienpreises, gestiftet von Marinepool. Als Team der Mitte gewinnen die Lady Lions den neugeschaffenen Mittelpreis von der Mittelmannswerft. Als sportartübergreifende Geste gewinnt das Team Scal den Tennispreis mit Eintrittskarten für das ATP Turnier Hamburg Open.

Ergebnisliste und Eventwebsite

Robbe & Berking Sterling Cup 2019

Vom 13.06 bis 18.06. fand der diesjährige Robbe & Berking Sterling Cup im Flensburger Segel-Club statt. Für die 5.5mIC war dies gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft. 15 Boote aus 6 Nationen fanden den Weg zum FSC. Nach sechs anspruchsvollen Wettfahren setzte sich Kristian Nergaard NOR 57 knapp vor Jürg Menzi SUI 228 und Mark Holowesko BAH 21 durch.

Bild: Ingvild Buchholz

Bei den 12mR Yacht gewinnt Wilfried Beeck auf K10 Trivia vor Philipp Skafte-Holm K15 Wings und Thomas Müller auf der nagelneuen K1 Jenetta die noch in Ihrem auffälligen Camouflage Look unterwegs ist.

Bei den 6mR Yachten setzt sich Thomas Kuhmann von Verein Seglerhaus am Wannsee durch und gewinnt vor Holger Köhne und Ingo Steinhusen auf Platz 3.

Die Ergebnislisten
Der Bericht von Christoph Burger/New Moon BAH21

Bodensee Battles J/70 – Kreuzlingen

Insgesamt (nur) 5 Wettfahrten konnten am Wochenende auf dem Bodensee vor Kreuzlingen gesegelt werden. Es gewinnt das Team um Stefan Seger aus der Schweiz vor Veit Hemmeter und Conrad Rebholz auf Platz 3.

Bild: Claudia Somm

Mit 37 Teilnehmern hat sich das Feld der J/70 und das Konzept der Bodensee-Einheitsklasse etabliert, auch wenn einige Clubboote leider nach wie vor ungenutzt im Hafen liegen bleiben.

Ergebnisliste

Bol d’Or Mirabaud 2019

Ladycat powered by Spindrift-Racing gewinnt die Bol d’Or Mirabaud 2019, “Ylliam-Comptoir Immobilier” folgt auf dem zweiten Platz vor “Alinghi” auf Platz 3.

Bild: Loris von Siebenthal

Das Regattafeld der diesjährigen Bol d’Or wurde von einem heftigen Sturm ordentlich durcheinander gewürfelt. Laut Messwerten erreichten die Spitzenböen 59 Knoten in der Bucht vor Bouveret. Nicht verwunderlich sind daher die zahlreichen Ausfälle im Feld. Der bis dahin führende Extreme40 Katamaran “Real Team” verlor seinen Mast, ebenso wie “Satanas”, die sogar durchgekentert ist.

Auch der “Monofoil Gonet” berichtet auf Facebook von dem Unwetter. Der Speedrekord wurde zu Beginn des Sturms sogar noch auf 32,3 Knoten verbessert, bevor das Schiff kenterte und die Mannschaft die diesjährige Bol d’Or aufgeben musste.

Der Ungarischen Libera “Principessa” erging es ebenfalls nicht viel besser. Vom “Raffica Sailing Team” ließt man hingegen, dass sie den Sturm überstanden haben und das Rennen bis ins Ziel fortsetzen wollen.

Ein absolutes Rätsel bleibt jedoch die gesamte Berichterstattung.

Es ist im Jahr 2019 nicht mehr nachvollziehbar, dass Facebook-Posts eines internationalen Events nur auf Französisch erfolgen und nicht auf Englisch. Gleiches gilt für die Status-Updates der Teilnehmer. Der YouTube Livestream wurde von Lauranne Mettraux und Jean Fabre kommentiert – ebenfalls nur auf Französisch. Lediglich das GPS-Tracking bietet für alle internationalen Fans eine gute Informationsquelle.

Um den Segelsport und das eigene Event attraktiv zu gestalten, hilft ein gutes internationales Storytelling in englischer Sprache. Nur dann können in Zukunft Sponsoren, Fans und Medien für unseren Sport gewonnen werden.

Star European Championship & Breeze Grand Slam – Video

Das Starboot Event in diesem Jahr – die European Championship zusammen mit dem SSL Breeze Grand Slam.

89 Boote an einer Startlinie vor Riva del Garda. Robert Scheidt und Henry Boening siegten bekanntermaßen vor Xavier Rohart/Pierre-Alexis Ponsot und Paul Cayard/Arthur Lopes.

Nun gibt es einen 26 Minuten langen Film als Zusammenfassung des Events. Bereits die Rennen wurden alle Live auf YouTube übertragen.

Helga Cup Hamburg

Heute startet das größte Frauen-Segel-Event der Welt, der Helga-Cup in Hamburg.

Helga Cup – Bild: Sven Jürgensen

Vom 14. bis 16. Juni werden über 80 nationale und internationale Frauenteams um den Sieg des Helga Cups 2019 segeln. In vielen kurzen Rennen auf insgesamt drei verschiedenen Bahnen treten die Crews rotierend gegeneinander an.

Die Eröffnungsfeier heute ab ca. 20:00 Uhr, sowie die Rennen am Samstag und Sonntag von 12 bis 16 Uhr werden live auf YouTube übertragen. Warum man sich eine so strikte Sendezeitbeschränkung auferlegt hat, ist nicht nachvollziehbar. Sicherlich gäbe es auch interessierte Zuschauer für die Rennen vor 12:00 Uhr.

Dafür können alle Teams und Rennen per Tracker verfolgt werden.

Die Eventwebsite

Livestream Samstag 15. Juni
Livestream Sonntag 16. Juni

SAP-Live-Tracking